Jobs im Fokus – Gesundheits- und Krankenpfleger als Gewinner des Pflegenotstandes

In unserer Kategorie Jobs im Fokus stellen wir regelmäßig Jobs, Ausbildungsberufe oder sonstige Tätigkeiten vor, die es verdient haben, dass man einmal den Blick auf sie richtet. Heute beleuchten wir Gesundheits- und Krankenpfleger einmal näher.

Während in den Medien häufig noch das Bild der unterbezahlten Krankenschwester- oder des notorisch klammen Pflegers kolportiert wird, sieht die Realität längst anders aus.

Unbenommen ist, dass in der Pflege – egal ob stationär oder mobil – die gesellschaftliche Anerkennung sich nicht in einem gerechten Lohn widerspiegelt. Für Gesundheits- und Krankenpfleger mit Intensiv-Erfahrung gilt dies jedoch nicht. Sie zählen zu den gut bezahlten Gewinnern der Pflegekrise – jedoch erst nach dem Wechsel in die Zeitarbeit.

Eine dünne Personaldecke, Stress, unplanbare Dienste, vermeidbare Fehler – all diese Dinge sind es in Summe, die beim anspruchsvollen Job auf der Intensiv-Station langfristig den Fachpflegekräften den Spaß an der Arbeit nehmen.

Für die meisten Gesundheits- und Krankenpfleger bei der Andrea Gabriel GmbH ist das ausschlaggebende Kriterium für den Wechsel in die Zeitarbeit daher gar nicht so sehr die gute Entlohnung, sondern vor allem die angenehmeren Rahmenbedingungen.

Endlich eine 35 Stundenwoche bei vollem Gehalt, Mitsprache bei der Gestaltung von Dienstplänen und somit mehr Quality Time – das sind oft die ausschlaggebenden Aspekte für die Entscheidung von Fachkrankenpflegern in die Zeitarbeit zu wechseln, weiß unser medizinischer Personalleiter Oleksandr Pavlov zu berichten. Er hat viele Jahre in diesem Beruf gearbeitet und kann nur allzu gut nachempfinden, warum viele Krankenpflegekräfte sich nicht länger mit schlechten Rahmenbedingungen in vielen Krankenhäusern abfinden wollen.

In Zeiten, in denen Work-Life-Balance ein großes Thema ist und bei Menschen in Tech-Firmen Lebens- und Arbeitsraum oft verschwimmen, ist die Sehnsucht nach besseren Arbeitsverhältnissen natürlich auch in der Pflege groß. Das bekommt Herr Pavlov häufig mit, wenn er in Fachseminaren über IMC-Pflege referiert oder ehemalige Kollegen beim Wechsel in die Zeitarbeit berät.

Ändern lässt sich die angespannte allgemeine Situation in der Pflege freilich nur im gesellschaftlichen und politischen Konsens. „Bis hier jedoch große Veränderungen greifen“, prognostiziert Her Pavlov, “gehören die Fachkräfte in der Pflege zu den Gewinnern.